Zeitgeschehen der Weldriten

Dieser Artikel behandelt Ereignisse aus der jüngeren Geschichte der Weldriten sowie das aktuelle Geschehen. Das Hauptaugenmerk liegt auf Ereignissen, die für Spielercharaktere und gespielte Cons relevant sind.

Weldriten haben keine Zeitrechnung. Zeitangaben werden auf bestimmte Fixpunkte bezogen, wie etw in folgenden Beispielen: vor vier Wintern; einige Jahre, bevor ich geboren wurde; zehn Sommer nach der großen Überschwemmung, bei der die Burg fortgespült wurde; drei Generationen nach Radegasts Tod. Auch deswegen wäre es schwer eine genaue Chronik lange zurückliegender Begebenheiten zu erstellen. Die vorliegenden Zeitangaben der Siebenhafener Zeitrechnung dienen daher der Orientierung des Spielers, nicht des Charakters.

1092 Die Radegaster, unter der Führung ihres Bojaren Pribislaw, gehen zusammen mit den Svartholmern aus Södrafort auf Beutezug ins Hochland.
1095 Niklot, Pribislaws Bruder, reißt die Führung der Radegaster an sich. Er lässt seinen Bruder und dessen Familie vergiften. Pribislaws Frau und seine drei ältesten Kinder sterben. Seine beiden jüngeren Kinder, Jacza (6) und Swea (3), überleben das Attentat. Einige Getreue können ihm und seinen Kindern zur Flucht verhelfen. Die Familie kann sich auf einem einsamen Waldbauernhof im Gebiet der Pinnowanen verstecken.
1106 Einige Radegaster, unzufrieden mit der Herrschaft Niklots, wandern nach Svartholm aus.
1107 Pribislaw erobert die Führung über die Radegaster zurück, Jacza und Swea kämpfen an seiner Seite. Bei den Kämpfen wird Pribislaw schwer am Bein verwundet. Er lahmt seitdem. Außerdem hindert ihn die Verletzung an der Vollstreckung des Gesichtsraubs – der Strafe für den Verräter und versuchten Brudermörder Niklot. Die fünfzehnjährige Swea, beseelt von Vredes Zorn, ergreift die Möglichkeit, den Mord an ihrer Mutter blutig zu vergelten.
Der alte Bojar führt seine neue Frau Ajla, die Besitzerin des Gehöfts, wo er sich all die Jahre versteckt gehalten hatte, auf die Radeburg, der Hauptfestung der Radegaster. Aus ihrer Verbindung entspringen acht gemeinsame Kinder.
1109-10 Passiner Schmach: Die Passiner, der bis dahin mächtigste Stamm der Weldriten, verlieren im Krieg gegen ein Bündnis aus Boranen, Pinnowanen und Harlungern Ansehen, Reichtum und Macht, sodass ihnen nur noch Passin als einzige große befestigte Siedlung bleibt.
1114 Gerüchte über den Verbleib von Niklots Familie gelangen zu Pribislaw. Jacza erhält von seinem Vater die Aufgabe, die Nachkommen des Verräters zu finden und zu töten. Die nächste Blutrache muss verhindert werden. Jacza findet die Familie in einer abgelegenen Sumpfkate. Sie alle hat das Moorfieber dahingerafft.
Sommer 1117 Irinas Rebellion: Jaromir, der Bojar der Pinnowanen, stirbt. Seine Witwe Nadschenka, eine Halbschwester Pribislaws, übernimmt die Führung des Stammes. Irina, Jaromirs Tochter aus erster Ehe, gibt sich damit nicht zufrieden und erklärt die Fehde. Sie erhebt Anspruch auf die Bojarenwürde, obwohl Jaromir sie schon vor Jahren enterbt hatte, nachdem ihre Mutter wegen Ehebruchs hingerichtet wurde.
Herbst 1117 Pribislaw versichert seiner Halbschwester Unterstützung in ihrem Kampf gegen die Stieftochter. Er sendet Jacza und Swea zusammen mit ihrem jüngeren Halbbruder Ormr und dem Uschoni Dušan nach Södrafort, um dort Verbündete zu werben und Söldner anzuheuern. In Svartholm helfen sie bei der Vertreibung eines bösen Geistes und können so das alte Bündnis mit den Svartholmern erneuern. Jarl Atagord verpflichtet sich und seine Krieger im Gegenzug zum Beistand im Kampf gegen Irina. Außerdem können einige Söldner aus Siebenhafen rekrutiert werden. Die ausgewanderten Radegaster kehren mit Jacza zurück auf die Radeburg.
Sommer 1120 Schlacht im Grühtz: Nach einer langwierigen und zermürbenden Fehde kann Irina entscheidend besiegt werden. Ihr Heer wird vernichtend geschlagen. Sie selbst entkommt jedoch. Eine kleine Schar furchtloser Frauen und Männer setzt unter Jaczas Führung zur Verfolgung an. Kann die Verräterin fliehen oder wird die Jagd erfolgreich sein?
Fortsetzung folgt auf dem Weldras Erbe: Die Jagd.

  • zeitgeschehen_der_weldriten.txt
  • Zuletzt geändert: 12.07.2020 23:54
  • (Externe Bearbeitung)