Salbungen

Hier findet Ihr mehr über die sechs Salbungen der Rotisten. Der Inhalt wird in Kürze erweitert.

Prima-Salbung

Ein jeder Zweifaltiger, dessen Eltern Ihn und Sie achten und ehren, wird unmittelbar nach seiner Geburt das erste Mal gesalbt. Er wird dadurch dem Schutz des Glaubens überantwortet, und sollte das Kind sterben, so wird es durch diese erste Salbung sicher in Sein und Ihr Reich geleitet. Diejenigen aber, die niemals gesalbt wurden, stürzen nach ihrem Tod ganz sicher hinab in die Höllenküche.

Sekunda-Salbung

Der erste Schluck der Sekunda Hat der junge Rotist seine ersten Jahre gut überstanden, kommt im Alter von ungefähr vierzehn Jahren die zweite Salbung. Durch diese wird er endgültig in den Schutz der Gemeinschaft aufgenommen, hat aber auch alle Pflichten eines Erwachsenen zu erfüllen. Dies ist der Zeitpunkt, nach dem die meisten Knaben in die Lehre gehen und die Mädchen verheiratet werden.
Die Sekunda-Salbung wird in fast allen Gemeinden regelmäßig, meist sonntags, wiederholt, um den Gläubigen stets ihre Pflichten, aber auch den Schutz, den sie genießen, vor Augen zu führen.

Tertia-Salbung

Wenn sich zwei Rotisten dazu entschließen, den Rest ihres Lebens gemeinsam zu verbringen, so wird dieser Bund wiederum gesalbt. Die Familie ist die Keimzelle jeder Gemeinschaft, so auch der Gemeinschaft der Er und Sie-Gläubigen.

Quarta-Salbung

Herzog Stefan aufgebahrt zur vierten Salbung Einst muss jeder von uns diese Erde verlassen, und nur jene, die stark sind im Glauben, werden dereinst für das Paradies streiten können. Um aber auch im Moment des Hinübertretens aus der Welt der Lebenden in jene der Toten Unterstützung zu erfahren, werden die Sterbenden erneut gesalbt. Diese letzte Salbung soll den Toten mit Kraft und Glauben erfüllen. Was wirklich geschieht, wird jeder selbst herausfinden können, wenn er seinen letzten Atemzug in dieser Welt getan hat.

Quinta-Salbung

Die Quinta-Salbung ist die höchste Weihe, die auf Erden vergeben wird. Wer nicht nur im Glauben leben, sondern auch für ihn schaffen möchte, der begibt sich auf die höchste Stufe im Glauben, die in unserer Welt erreicht werden kann. Niemand außer den Toten ist Ihm und Ihr so nahe wie die Priester, und so erhalten jene, die aktiv für den Glauben eintreten, eine noch höhere Salbung als die Toten. Erst im Tod, zu Seinen Füßen und vor Ihrem Antlitz, sind sie wieder mit diesen gleich.

  • salbungen.txt
  • Zuletzt geändert: 12.07.2020 23:54
  • (Externe Bearbeitung)