Durch das Rad spucken

Einen Brauch, Unglück abzuwenden, ist das „Spucken durch das Rad“.
Dabei legen die Rotisten Daumen- und Zeigefingerspitze aneinander, und spucken dreimal durch die so geschaffene Öffnung, in Richtung dessen, was sie fürchten.
Viele verurteilen diesen Brauch als heidnisch, nichtsdestotrotz ist er beim einfachen Volk weit verbreitet. Sie glauben, dass sie die heilige Kraft des Rades (das mit der Hand geformte Symbol) durch das Hindurchspucken auf die Luft oder den Boden vor ihnen übertragen und somit eine Art Schutzschild bilden können.

  • durch_das_rad_spucken.txt
  • Zuletzt geändert: 12.07.2020 23:54
  • (Externe Bearbeitung)