Diana Konstanza von Trutzburg

Diana auf einem Maskenball Diana Konstanza von Trutzburg, geborene von Grauforst ist die Tochter des Markgrafen Maximilian des II. von Grauforst, dessen Anwesen in Nebelheim nahe der Grenze zu [:[Herzogtum Trutzburg|Trutzburg]] zu finden ist. Dianas Mutter Aurora Theresa von Grauforst, Freiherrin von und zu Lilienthal und ihre jüngere Schwester Katharina Irmgard von Grauforst leben gemeinsam mit ihrem Vater noch auf diesem Gut.
Die erst 18 Sommer zählende Diana nennt seit Februar 1111 Trutzburg, genauer vorerst Friedland ihr neues Heim. Denn im Vorfeld des letzten Herzogtages war eine Verlobung zwischen ihr und dem jungen Thaddäus, damals noch Graf von Friedland, vereinbart worden.


Thaddäus und Diana Zum diesjährigen Sendfest reiste die versprochene Comtesse gemeinsam mit dem Großmeister der Caroliter, Ehrhard von Ekkern, auf das Gut des Herzogs nach Friedland, wo sie am Vortag der Feierlichkeiten offiziell den Ring von Thaddäus empfing, um so in Kürze dessen Frau und Herzogin von Trutzburg zu werden. Ob sie den politischen Aufgaben einer Herzogin und hoffentlich segenreichen Erblinie des Herzogtums trotz ihrer wenigen Sommer gerecht werden kann, wird die Zeit zeigen.
Doch die Rolle der Frau an Herzog Thaddäus' Seite konnte sie bereits auf dem Sendfest gut erfüllen und bewies sich als freundliche und redselige Gesellschaft.

So schritt die Zeit voran und zu Juli 1111 gab die gebürtige Nebelheimerin Ihrem Herzog das Jawort und darf sich von nun an Herzogin von Trutzburg nennen.

  • diana_konstanza_von_trutzburg.txt
  • Zuletzt geändert: 12.07.2020 23:54
  • (Externe Bearbeitung)