Alrich von Prebelow

Alrich von Prebelow wurde als 8 Sohn des Barons Hermann von Eickhof 1162 geboren. Mit 6 Jahren begann er seine Pagenzeit am Hofe von Herzog Gernot von Nebelheim, just in jenem Jahr als dieser zum Herzog ernannt wurde. Da am Nebelheimer Hof gerade in den ersten Jahren des Aufbaus nur wenig Platz für höfisches Zeremoniell war, begann die kriegerische Ausbildung Alrichs bereits früher, als es an anderen Höfen üblich wäre.
An seiner ersten Orkhatz nahm er mit 12 teil. Und sein erstes Fähnlein führte er, obwohl noch nicht zum Ritter geschlagen, bereits mit 18 Jahren. In den folgenden Jahren tat er sich immer wieder auf dem Schlachtfeld hervor. Schon bald trug er den Beinamen der Ungestüme. Besonders unter den Jungen Dobraner Rittern war er sehr beliebt, konnte man sich doch an seiner Seite sehr schnell großen Ruhm erstreiten. Im Jahr 1100 belehnte ihn Herzog Gernot mit der Grafschaft Prebelow, der südlichsten und umkämpftesten Gemarkung Nebelheims. Woraufhin Alrich seinen alten Namen ablegte und fortan nur noch Alrich von Prebelow hieß.
Doch seine militärischen Erfolge konnten nicht über seine Schattenseiten hinwegtäuschen.War er schon von jeher ein ein eher ungeschliffener Mensch, gab er sich bald dem Alkohol hin und konnte sich trotz zahlreicher Bettgeschichten nie zu einer Hochzeit entschließen. Auch ließ er seine Soldaten das milenagefällige Gastrecht des öfteren großzügiger auslegen, als gemeinhin üblich. So das seine als Nebelheimer Orkenhetzer bekannten Soldaten bald ebenso gefürchtet wurden wie die Orken selbst. Seine Soldaten hingegen dankten ihm seine Großzügigkeit mit unbedingter Treue, auch wenn gerade sie es waren die seine waghalsigen Manöver mit ihrem Blut bezahlten.

  • alrich_von_prebelow.txt
  • Zuletzt geändert: 12.07.2020 23:54
  • (Externe Bearbeitung)