Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung Beide Seiten, nächste Überarbeitung
geschichte [15.05.2017 14:06]
Felix Lüthke Geschichte update 1
geschichte [15.05.2017 14:20]
Felix Lüthke [Einhornwalds Herzog]
Zeile 78: Zeile 78:
 Der 36. Herzogstag wurde einberufen, um über die Nachfolge Herzog Stefans IV., der drei Jahre zuvor umgekommen war, zu entscheiden. In den Wirren nach dem Tode Stefans hatte der Magierrat sich zum Regierungsorgan proklamiert. Neueste Erkenntnisse legten jedoch nahe, dass [[:Thaddäus von Friedland]] ein unehelicher Sohn Stefans und somit ein möglicher Erbe für den [[:Trutzburg]]er Thron sein könnte. Der 36. Herzogstag wurde einberufen, um über die Nachfolge Herzog Stefans IV., der drei Jahre zuvor umgekommen war, zu entscheiden. In den Wirren nach dem Tode Stefans hatte der Magierrat sich zum Regierungsorgan proklamiert. Neueste Erkenntnisse legten jedoch nahe, dass [[:Thaddäus von Friedland]] ein unehelicher Sohn Stefans und somit ein möglicher Erbe für den [[:Trutzburg]]er Thron sein könnte.
 Nach leidenschaftlichen Reden und anderen turbulenten Ereignissen wurde Thaddäus schließlich mit 8 von 9 Stimmen zum neuen Herzog Trutzburgs gewählt und noch am selben Abend vom [[:Praesul]] in sein Amt eingeführt. Nach leidenschaftlichen Reden und anderen turbulenten Ereignissen wurde Thaddäus schließlich mit 8 von 9 Stimmen zum neuen Herzog Trutzburgs gewählt und noch am selben Abend vom [[:Praesul]] in sein Amt eingeführt.
 +
 +=====Handelsblockade=====
 +Die Elfen hatten um Hilfe gerufen um einem unnatürlichen Übel im einhornwald Herr zu werden. Die angerückten Helden berseitigten das Übel und erhielten im Namen der Elfenkönigin ein Stück des Waldes zum Geschenk. Der amtierenden Truchsess [[:Herzogtum Einhornwald|Einhornwalds]] und fürstlichen Truppen, welche anwesend waren brachten diese Kunde zum Fürsten, welcher diese Angelegenheit auf dem 37. Herzogstag zu besprechen gedachte. Nachdem der Wald zunächst wieder einhornwald zugesprochen, jedoch unter fürstliche Obhut gestellt wurde, verlangte der Truchsess Lucius von Weinstein den Thron Einhornwalds als Herzog. Einige hitzige worte später hatte Lucius den Herzogstag verlassen und der Fürst eine Handelsblockade um Einhornwald errichten lassen. Diese wurden von Truppen des fürsten und der [[:Herbergsritter]] zu Lande und von der [[:Bündische Marine|Bündischen Marine]] sowie einem magischen Seelschleier zu Wasser realisiert.
 +
 +=====Einhornwalds Herzog=====
 +Der Seeschleier konnte durch eine gewagte Seefahrt überwunden werden. Die Blockadebrecher verhandelten lange mit Herrn von Weinstein, bis dieser zu Gesprächen mit dem Fürsten bereit war. Niemand weiß, was wirklich zwischen Fürst und Herrn von Weinstein besprochen wurde. Nach den Gesprächen jedoch war Lucius von Weinstein neuer Herzog des Einhornwaldes und versprochener Verlobter der jüngeren Tochter von [[:Natascha von Selachi]].
  
 {{tag>Geschichte}} {{tag>Geschichte}}
  • geschichte.txt
  • Zuletzt geändert: 12.07.2020 21:54
  • (Externe Bearbeitung)