Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
rotismusgrundlagen [13.03.2017 13:25]
Silke konvertiert
rotismusgrundlagen [14.03.2017 11:17] (aktuell)
Silke Überschriften
Zeile 5: Zeile 5:
 Nachdem ich von beschwerlichen,​ nichtsdestotrotz lehrreichen Reisen durch unser schönes Fürstentum in das Kloster der Heiligen Zweifaltigkeit in der Stadt der Sieben Türme zurückgekehrt war, verordnete mein Abt mir eine Zwangspause. Ich sollte mindestens bis zum nächsten Sommer im Kloster bleiben, um mich wieder dem Gebet widmen zu können. Trotzdem wollte mir jeden Tag die Feder wie von alleine in die Hand springen. Nachdem ich gesehen hatte, wie wenig das Volk doch über unseren Glauben weiß, und um auch gebildeten Fremden wie euch eine Vorstellung von Ihm und Ihr vermitteln zu können, entschloss ich mich, eine Abhandlung über Ihn und Sie in einfachen Worten auf das Papier zu bringen. Ich habe mich dafür entschieden,​ die Fragen, die bei Unkundigen immer wieder auftauchen, mir auch selbst zu stellen und sie sogleich für euch zu beantworten. Nachdem ich von beschwerlichen,​ nichtsdestotrotz lehrreichen Reisen durch unser schönes Fürstentum in das Kloster der Heiligen Zweifaltigkeit in der Stadt der Sieben Türme zurückgekehrt war, verordnete mein Abt mir eine Zwangspause. Ich sollte mindestens bis zum nächsten Sommer im Kloster bleiben, um mich wieder dem Gebet widmen zu können. Trotzdem wollte mir jeden Tag die Feder wie von alleine in die Hand springen. Nachdem ich gesehen hatte, wie wenig das Volk doch über unseren Glauben weiß, und um auch gebildeten Fremden wie euch eine Vorstellung von Ihm und Ihr vermitteln zu können, entschloss ich mich, eine Abhandlung über Ihn und Sie in einfachen Worten auf das Papier zu bringen. Ich habe mich dafür entschieden,​ die Fragen, die bei Unkundigen immer wieder auftauchen, mir auch selbst zu stellen und sie sogleich für euch zu beantworten.
  
-======Wer ist Er?======+=====Wer ist Er?=====
 Er ist unser Gott. Früher, bevor Sie auf die Erde kam, gaben wir Ihm Namen, aber Sie lehrte uns, Ihn als das zu erkennen, was Er ist: Er ist der Schöpfer, Er ist die Welt, Er ist in uns und um uns herum. Er ist unser Gott. Früher, bevor Sie auf die Erde kam, gaben wir Ihm Namen, aber Sie lehrte uns, Ihn als das zu erkennen, was Er ist: Er ist der Schöpfer, Er ist die Welt, Er ist in uns und um uns herum.
  
Zeile 14: Zeile 14:
 Er hat Engel und Heilige um sich geschart, die er entsendet, wenn die Zweifaltigen,​ die unter Seinem Schutz stehen, Not leiden und Hilfe brauchen. Viele entsendet er nur zu besonderen Aufgaben, und viele haben ein besonderes Aufgabengebiet,​ dem sie besonderes Augenmerk widmen. Er hat Engel und Heilige um sich geschart, die er entsendet, wenn die Zweifaltigen,​ die unter Seinem Schutz stehen, Not leiden und Hilfe brauchen. Viele entsendet er nur zu besonderen Aufgaben, und viele haben ein besonderes Aufgabengebiet,​ dem sie besonderes Augenmerk widmen.
  
-======Wer war Sie?======+=====Wer war Sie?=====
 Sie war ein Engel. Nachdem viele, viele Menschenalter lang die Sonne geschienen hatte auf dem Erdenrund, kamen mit dem Fünfgeschwänzten die Sünden in die Welt. Niemand weiß, wer zuerst in die Welt kam: Die Sündhaftigkeit der Zweifaltigen oder der Fünfgeschwänzte in der Höllenküche. Sie war ein Engel. Nachdem viele, viele Menschenalter lang die Sonne geschienen hatte auf dem Erdenrund, kamen mit dem Fünfgeschwänzten die Sünden in die Welt. Niemand weiß, wer zuerst in die Welt kam: Die Sündhaftigkeit der Zweifaltigen oder der Fünfgeschwänzte in der Höllenküche.
  
Zeile 29: Zeile 29:
 Dort sitzt Milena, die nach ihrem Tod Rota genannt wurde, als einzige neben Seinem Thron, denn als einzige Sterbliche ist sie wirklich frei von Sünde. Dort sitzt Milena, die nach ihrem Tod Rota genannt wurde, als einzige neben Seinem Thron, denn als einzige Sterbliche ist sie wirklich frei von Sünde.
  
-======Wer ist der Fünfgeschwänzte?​======+=====Wer ist der Fünfgeschwänzte?​=====
 Der Fünfgeschwänzte ist der Versucher, der uns die Sünden in bunten Farben als etwas vorgaukelt, was wir gerne tun würden. Niemand weiß, ob er von der Sündhaftigkeit der Zweifaltigen angelockt wurde und sie für sich nutzt, oder ob er zuerst kam und die Sünde erst in die Welt brachte. Er und seine Kreaturen ernähren sich vom Leid, und das Glück, das der wahre Glaube bringen kann, verdirbt ihm seine Mahlzeit. So konfrontiert er uns überall mit der Sünde, um uns ins Unglück zu stürzen. In einer niederträchtigen Perversion Seines und Ihrem Reich setzt auch er Sendboten und Kriegerfürsten ein, Dämonen und Teufel. Der Fünfgeschwänzte ist der Versucher, der uns die Sünden in bunten Farben als etwas vorgaukelt, was wir gerne tun würden. Niemand weiß, ob er von der Sündhaftigkeit der Zweifaltigen angelockt wurde und sie für sich nutzt, oder ob er zuerst kam und die Sünde erst in die Welt brachte. Er und seine Kreaturen ernähren sich vom Leid, und das Glück, das der wahre Glaube bringen kann, verdirbt ihm seine Mahlzeit. So konfrontiert er uns überall mit der Sünde, um uns ins Unglück zu stürzen. In einer niederträchtigen Perversion Seines und Ihrem Reich setzt auch er Sendboten und Kriegerfürsten ein, Dämonen und Teufel.
  
-======Was ist die Sünde?======+=====Was ist die Sünde?​=====
 Die Sünde ist das Böse, das Werkzeug des Fünfgeschwänzten. Sie gilt es zu meiden. Der Herr gab uns nur dieses eine Gebot, doch es ist umso wichtiger: Sündige nicht!Es gibt Fünf Große Sünden, der Fünfgeschwänzte trägt an jedem Schwanzende eine und peitscht mit ihr die Welt, in der die Zweifaltigen leben. Es ist tägliche Aufgabe und Prüfung für jeden Rotisten, den Sünden auszuweichen,​ oder aber, wenn ihr dies nicht vermochte, für seine Sündhaftigkeit Buße zu tun. Die Sünde ist das Böse, das Werkzeug des Fünfgeschwänzten. Sie gilt es zu meiden. Der Herr gab uns nur dieses eine Gebot, doch es ist umso wichtiger: Sündige nicht!Es gibt Fünf Große Sünden, der Fünfgeschwänzte trägt an jedem Schwanzende eine und peitscht mit ihr die Welt, in der die Zweifaltigen leben. Es ist tägliche Aufgabe und Prüfung für jeden Rotisten, den Sünden auszuweichen,​ oder aber, wenn ihr dies nicht vermochte, für seine Sündhaftigkeit Buße zu tun.
  
Zeile 44: Zeile 44:
 Dies sind die Fünf Großen Sünden, wie sie uns von Ihm durch Ihren Mund gesagt wurden. Vermeide diese Sünden, um den Fünfgeschwänzten zu schwächen und in das Himmelreich aufzufahren. Dies sind die Fünf Großen Sünden, wie sie uns von Ihm durch Ihren Mund gesagt wurden. Vermeide diese Sünden, um den Fünfgeschwänzten zu schwächen und in das Himmelreich aufzufahren.
  
-======Was ist die Zweifaltigkeit?​======+=====Was ist die Zweifaltigkeit?​=====
 Zweifaltigkeit ist zwei Dinge. Zum einen ist es die Einheit, und doch die Trennung, von Ihm und Ihr, von Vater und Tochter, die doch eins sind in Gott. Zweifaltigkeit ist zwei Dinge. Zum einen ist es die Einheit, und doch die Trennung, von Ihm und Ihr, von Vater und Tochter, die doch eins sind in Gott.
  
 Zum anderen ist es das, was der Herr uns mit auf den Weg gab. Es sind die beiden Grundsteine des Lebens, die Vernunft und die Seele. Menschen haben beides, ebenso Elfen und Zwerge. Viele Tiere haben zwar eine Seele, wie sonst wäre ein Hund zu solcher Freundschaft und ein Pferd zu solcher Treue fähig, doch fehlt ihnen offensichtlich die Vernunft, denn sie können nicht sprechen. Andere Wesen wiederum, die auf den ersten Blick einem Zweifaltigen gleich scheinen, lassen gefälliges Handeln vermissen, ihnen fehlt die Seele. Dämonen und Teufel sind ein offensichtliches Beispiel dafür, doch auch die Orks und Oger sind zwar mit genug Vernunft ausgestattet,​ in einer wenn doch primitiven Sprache zu sprechen, wären allerdings niemals zu diesen Gräueln fähig, hätten sie eine Seele. Wieder andere Wesen, wie die stummen Fische, die Bäume, Sträucher und Gräser haben beides nicht. Sie stellte der Herr an die unterste Stufe jener Leiter, die ins Himmelreich führend die Zweifaltigen am höchsten erklommen haben. Zum anderen ist es das, was der Herr uns mit auf den Weg gab. Es sind die beiden Grundsteine des Lebens, die Vernunft und die Seele. Menschen haben beides, ebenso Elfen und Zwerge. Viele Tiere haben zwar eine Seele, wie sonst wäre ein Hund zu solcher Freundschaft und ein Pferd zu solcher Treue fähig, doch fehlt ihnen offensichtlich die Vernunft, denn sie können nicht sprechen. Andere Wesen wiederum, die auf den ersten Blick einem Zweifaltigen gleich scheinen, lassen gefälliges Handeln vermissen, ihnen fehlt die Seele. Dämonen und Teufel sind ein offensichtliches Beispiel dafür, doch auch die Orks und Oger sind zwar mit genug Vernunft ausgestattet,​ in einer wenn doch primitiven Sprache zu sprechen, wären allerdings niemals zu diesen Gräueln fähig, hätten sie eine Seele. Wieder andere Wesen, wie die stummen Fische, die Bäume, Sträucher und Gräser haben beides nicht. Sie stellte der Herr an die unterste Stufe jener Leiter, die ins Himmelreich führend die Zweifaltigen am höchsten erklommen haben.
  
-======Was erwartet uns jenseits dieser Welt?======+=====Was erwartet uns jenseits dieser Welt?=====
 Wenn unsere sterbliche Hülle einst ihren Zweck erfüllt hat, geht unsere Seele auf eine Wanderung, die sie letztlich an einen Scheideweg führt. Dort, an dem Kreuzweg, steht der Sankt Kristoph, der tief in unsere Seele blickt und uns mit seinem Stab einen der Wege versperrt. Je nachdem, wie wir uns zu Lebzeiten verhalten haben, weist er uns entweder den Weg zur Treppe aus Wolken, die ins Himmelreich führt, oder jenen zu der Schwarzen Klippe, an deren Fuß die Höllenküche liegt. Niemand kann den Heiligen betrügen, er ist unbestechlich und gegen alle Angriffe unempfindlich. Wenn unsere sterbliche Hülle einst ihren Zweck erfüllt hat, geht unsere Seele auf eine Wanderung, die sie letztlich an einen Scheideweg führt. Dort, an dem Kreuzweg, steht der Sankt Kristoph, der tief in unsere Seele blickt und uns mit seinem Stab einen der Wege versperrt. Je nachdem, wie wir uns zu Lebzeiten verhalten haben, weist er uns entweder den Weg zur Treppe aus Wolken, die ins Himmelreich führt, oder jenen zu der Schwarzen Klippe, an deren Fuß die Höllenküche liegt. Niemand kann den Heiligen betrügen, er ist unbestechlich und gegen alle Angriffe unempfindlich.